Was ist der beste Text für einen Cookie-Hinweis?

Cookie-Einwilligung okay

Der Text auf einem Cookie-Banner muss an sich nicht sehr kompliziert sein. Aber worauf sollten Sie dabei achten?

Wir haben in den letzten Jahren viele Cookie-Hinweise gelesen.
Rechtlich muss es sich dabei um einen Text handeln, der Besucher über das „Vorhandensein“ von Cookies auf Ihrer Website informiert.

Wie dieser formuliert wird, bleibt Ihnen als Betreiber der Website überlassen. Allerdings gibt es ein paar Punkte, die Sie berücksichtigen können.

Es ist kein Geheimnis, dass Ihre Website Cookies und andere Tracking-Technologien verwendet. Wie Sie das Ihren Website-Besuchern mitteilen, kann einen großen Unterschied machen. Beim Cookie-Hinweis geht es nicht nur darum, die Bestimmungen der DSGVO einzuhalten und die Privatsphäre Ihrer Website-Besucher zu respektieren.

Es geht auch darum, welches Bild Sie den Besuchern Ihrer Website von sich oder Ihrer Organisation vermitteln wollen.

Der Cookie-Text oder Cookie-Hinweis ist der eigentliche Text, der geschriebene Inhalt im Cookie-Banner, der Besucher einer Website über die Verwendung von Cookies informiert. Auf die Cookies selbst wird hier nicht Bezug genommen, obwohl Cookies Textdateien oder „Skripte“ sind.

Ein Cookie-Text ist auch nicht dasselbe wie eine Cookie-Erklärung oder eine Datenschutzerklärung. Dies sind Grundsatzerklärungen über die allgemeine Strategie und Position einer Organisation in Bezug auf die Privatsphäre des Website-Benutzers.

Beim Cookie-Hinweis handelt es sich also rein um den Text im Cookie-Banner.

Viele Cookie-Banner oder Cookie-Hinweise entsprechen nicht der DSGVO. Diese geben dem Besucher nicht wirklich eine Wahlmöglichkeit zur Einwilligung und erklären nicht, wie personenbezogene Daten von der Website verarbeitet werden.

Ein Cookie-Hinweis sollte nicht nur darüber informieren, dass Ihre Website Cookies platziert und einen simplen „OK“-Button haben.

Ein Beispiel für eines unserer Cookie-Banner Templates:

cookie banner Cookiebot
Cookie-Banner Text DSGVO

Der Text in einem Cookie-Banner sollte klar, ehrlich und auf den Punkt gebracht sein.

Cookie-Text gemäß DSGVO

Die DSGVO verlangt folgendes von Website-Eigentümern mit Besuchern aus der EU:

  • Die klare und eindeutige Einwilligung ihrer Benutzer für die Platzierung von Cookies und Trackern muss eingeholt werden.
  • Diese Erlaubnis muss im Voraus erteilt werden (bis dahin dürfen keine Cookies platziert werden),
  • Dazu muss eine Beschreibung der verwendeten Arten von Cookies (Präferenz-, Statistik- und Marketing-Cookies) abgegeben und in der Cookie-Erklärung weiter spezifiziert werden.

Und dann wird es etwas komplizierter:

  • Besucher sollten nicht nur in der Lage sein, ihre Einwilligung zu erteilen, sondern diese Einwilligung auch auf leicht verständliche Weise für jede Kategorie von Cookies zu widerrufen.
  • Sie müssen die erteilte oder geänderte Einwilligung Ihres Website-Besuchers sicher und vertraulich in einem Cookie Consent Log festhalten.
  • Sie reichen diese Auswahlmöglichkeit alle zwölf Monate ein, um eine erneute Einwilligung zu beantragen.

Das ist eine ganze List von rechtlichen Erklärungen darüber, wie Sie als Website-Eigentümer mit dem Platzieren von Cookies auf Ihrer Website umgehen sollten.

Bei den letzten 3 Punkten begehen die meisten Websites Fehler. Und das wird von Website-Besuchern nicht immer als angenehm empfunden. 😉

Dennoch ist es wichtig zu verstehen, welche Rolle Cookies in Bezug auf den Datenschutz spielen.

Die „klare und eindeutige vorherige Zustimmung“ erfolgt durch ein Opt-in der verschiedenen Cookie-Kategorien (Präferenzen, Statistiken, Marketing). In der Cookie-Erklärung finden Sie „Angabe aller Arten von Cookies“ (eine umfassende Übersicht aller bekannten Cookies und deren Zweck).

Hier wird die Bedeutung eines guten Cookie-Textes deutlich. Denn das ist der Punkt, an dem Sie die Wahrheit über Marketing- und Tracking-Cookies auf Ihrer Website sagen sollten.

Marketeers, Webadministratoren und Anwälte haben alle ihre eigene Sichtweise darauf, wie man die Verwendung von Cookies und Trackern richtig verwaltet.

Lesen Sie in diesem Blogartikel über das Zusammenspiel zwischen Marketeer, Webadministrator und Rechtsanwalt.

Die Hauptaufgabe des Cookie-Textes besteht darin, die Besucher darüber zu informieren:

  • dass Sie Cookies verwenden,
  • warum Sie diese verwenden,
  • was dies für personenbezogene Daten bedeutet und
  • mit wem Sie diese Informationen teilen.

Der Cookie-Text ist also die wichtigste Möglichkeit, Besucher über die von Ihnen verwendeten Cookies und Tracker zu informieren. Denken Sie zum Beispiel an Statistik- oder Marketing-Cookies. Diese stellen sicher, dass Ihre Website und Ihre Dienste besser und intelligenter werden, während sie gleichzeitig die Privatsphäre der Benutzer schützen und ihnen eine echte Wahl darüber geben, wie ihre Daten verwendet werden sollen.

Hier ist eine gute Balance gefragt: Machen Sie Ihren Website-Besuchern klar, dass Sie Cookies verwenden, um das Website-Erlebnis zu optimieren, und versichern Sie ihnen gleichzeitig, dass ihre Daten und Privatsphäre respektiert werden.

Besucher Ihrer Website können einen Cookie-Hinweis als Warnung ansehen, aber er soll Besucher nicht warnen oder erschrecken. Er soll ihnen lediglich zeigen, wie ihre Privatsphäre in die Funktionen Ihrer Website integriert ist, genauso wie Anzeigen und Statistiken.

Gestalten Sie Ihren Cookie-Text aufrichtig und ehrlich. Je transparenter, desto besser die Erfahrung für den Website-Besucher und desto schneller wird er die Erlaubnis für mehrere Cookie-Kategorien erteilen.

Dazu können Sie die Cookiebot-Lösung verwenden. Eine All-in-1-Cookie-Lösung, die die Verwaltung von Cookies und Einwilligungen auf Ihrer Website automatisiert. Indem Sie diesen drei einfachen Schritten folgen , erhält Ihre Website einen Cookie-Hinweis (einschließlich Ihres Cookie-Hinweistextes), eine Cookie-Erklärung, ein Einwilligungsprotokoll und Statistiken über die Opt-in-Prozentsätze Ihrer Cookies.

Die Cookiebot-Lösung verfügt außerdem über eine Funktion, die Cookies automatisch blockiert, bis die Erlaubnis erteilt wird. Und das ist wirklich wichtig.

Nachdem Sie die drei Schritte abgeschlossen und den Text Ihres Cookie-Banners eingegeben haben, wird dieser automatisch angezeigt, wenn ein Benutzer auf Ihrer Website landet.

Die Cookiebot-Lösung verwendet 2 Java-Skripte, um die Einwilligungen und spezifischen Entscheidungen von Benutzern auszuführen und zu verwalten. Diese beiden Skripte erinnern sich ein Jahr lang an die individuellen Entscheidungen, bevor sie um eine erneute Einwilligung bitten. Auf diese Weise spammen Sie Ihre Besucher nicht mit einem Cookie-Hinweis zu, der wiederholt um Erlaubnis bittet.

Lesen Sie den Text in eine Cookie-Hinweis?

Wir haben mit dem Text in unserem Cookie-Banner experimentiert. Unser Fazit ist, dass der Ton des Textes im Cookie-Banner nicht besonders wichtig ist. Das Wichtigste ist, klar zu informieren. Nachfolgend finden Sie ein Beispiel für einen Text in unserem Cookie-Banner:

Cookie Banner Text

Spricht dieser Text Sie an und verleitet Sie dazu, unsere Cookies zu akzeptieren? Wir erreichen damit einen Opt-in-Prozentsatz von 95 %. 🙂

Ausdrückliche Zustimmung

Mit unserem neuesten personalisierten Cookie Banner Design bieten wir klare Informationen und die Möglichkeit für Besucher, festzulegen, welche Cookies platziert werden dürfen. Der Vollständigkeit halber verweisen wir auch auf unsere Cookie-Erklärung. Auf dieser Seite finden Sie alle Informationen über die Cookies, die wir platzieren.

2018 wurde viel über die gefürchteten Cookies berichtet: „Werbeeinnahmen-Axt durch Datenschutzrecht“ lautete beispielsweise eine von vielen unheilvollen Schlagzeilen. Das befürchtet jeder Marketer, denn Werbeeinnahmen stammen unter anderem aus Marketing-Cookies.

Wie bringen Sie Ihre Besucher also dazu, für ein optimales Nutzungserlebnis alle Kästchen anzukreuzen, damit Sie wiederum die Informationen nutzen können, um die Website besser auf Ihre Besucher abzustimmen?

Die Arbeit mit eingebetteten Inhalten (Embedded Content) auf Ihrer Website ist hier ein gutes Beispiel. Denn um ein YouTube-Video abspielen zu können, müssen Sie Marketing-Cookies akzeptieren.

Cookies jetzt und in Zukunft

Rund um die Verwendung von Cookies auf Websites gibt es noch viel zu tun. Sie haben die Möglichkeit, den Text in Ihrer Cookie-Erklärung an Ihre Art der Kommunikation mit potenziellen Kunden und aktuellen Benutzern Ihrer Dienstleistungen oder Produkte anzupassen.

Cookies sind wichtig, um Ihre Online-Ziele zu erfüllen. Transparenz bei der Verwendung von Cookies schafft Vertrauen und respektiert die Privatsphäre Ihrer Website-Besucher. So verleiten Sie Ihre Besucher auch dazu, Ihre Cookies zu akzeptieren. Ein guter Cookie-Hinweistext trägt dazu bei, ebenso wie ein gutes Cookie-Banner-Design.

Darüber hinaus gibt es viele Entwicklungen in Bezug auf die Verwendung von Cookies von Drittanbietern (third party cookies). Auch wenn diese in Zukunft nicht mehr verwendet werden, gibt es viele andere Möglichkeiten, Daten über Ihre Website-Besucher zu sammeln. Mehr dazu können Sie im Artikel GOOGLE STOPPT DRITTANBIETER-COOKIES nachlesen.

Möchten Sie mehr über die Verwendung von Cookies auf Ihrer Website erfahren? Lesen Sie das Cookie-Richtlinien-Handbuch (Englisch). Hier erklären wir, wie Sie Ihre Cookie-Richtlinie optimal nutzen können und wie Cookies zu Ihren Online-Zielen beitragen.

Cookie-Erklärung und Datenschutzerklärung

Was ist der Unterschied zwischen der Cookie-Erklärung und der Datenschutzerklärung? Wie richten Sie sie ein und was beinhalten Sie? Mehr dazu können Sie im Blog lesen.

Haben Sie Fragen oder Ergänzungen zum besten Text für einen Cookie-Hinweis? Wir würden uns freuen, von Ihnen zu hören. 🙂

Cookiebot-Custom-Banner

Haben Sie Interesse an einem Custom Cookiebot-Banner?